Kaufvertrag immobilie vorvertrag Muster

  • Sem categoria

Escrow: Escrow ist ein neutraler Dritter, der während des Kaufvorgangs für das Halten von Geldern zuständig ist. Earnest Geldeinlagen werden in der Regel in Treuhand platziert. Escrow bietet beiden Parteien Schutz, solange die vertraglichen Risiken noch ausstehen. Zum Beispiel könnte ein Käufer seine oder ihre ernsthafte Geldeinzahlung in Treuhand legen, bis eine Hausinspektion abgeschlossen ist, und sicher sein, dass, wenn es Probleme mit der Inspektion und der Käufer entscheidet, nicht mit dem Vertrag fortzufahren, wird sie oder sie die ernsthafte Geldeinzahlung zurück von der Treuhandpartei erhalten. Die einfache Kaufvertragsvorlage dient dem Schutz von Käufer und Verkäufer. Es ist ein Formular, das eine Vereinbarung dokumentiert, so dass jede Partei eine faire Behandlung während der Transaktion gewährleistet. Die Dokumentvorlage ermöglicht die einfache Erstellung eines komplexen Dokuments. Einige der grundlegendsten Details, die die Rechtsform abdeckt, umfassen: Verwenden Sie unseren von Anwälten entworfenen Immobilienkaufvertrag, um einen Rahmen für die Rechte und Verantwortlichkeiten zwischen käuferund dem Verkäufer eines Hauses oder einer Immobilie zu schaffen. Earnest Money: Innerhalb des einfachen Immobilienkaufvertrages kann Earnest Money erwähnt werden. Diese Referenz bedeutet die Anzahlung, die der Käufer anbietet, um ein solides Interesse an der Wohnung nachzuweisen. Das Earnest Money bleibt das Eigentum des potenziellen Käufers, bis der Vertrag abgeschlossen ist. Wenn der Verkäufer am Ende das Haus an ein anderes verkauft, gehen die Earnest Money-Fonds an den Käufer zurück, der die Immobilie nicht gekauft hat. Der Betrag, der als Anzahlung angegeben wird, kann variieren, liegt aber in der Regel zwischen 10% und 20% des Immobilienpreises.

Dieser Papierkram kann nur ausgeführt werden, und seine Bedingungen werden durch die datierte Unterschrift des Käufers, des Verkäufers und des Agenten in Kraft gesetzt. Diese Aufgabe wird in “XXXIV. Unterschrift.” Nur der Verkäufer der Immobilie, der Käufer der Immobilie und der Agent, der ihre Transaktion abwickelt, können diesen Abschnitt erfüllen. Ab dem Datum des Abschlusses sind Grundsteuern und andere Kosten (z. B. Treibstoff, Wartungsgebühren oder Vereinsgebühren der Hausbesitzer) anzuteilen. Wenn Steuern nicht sofort veranlagt werden können oder anderweitig zurückgenommen werden müssen, können sie in einem Nachtrag behandelt werden. Der Verkäufer ist für die Zahlung von Sonderanzahlungen während oder vor dem Abschluss verantwortlich. Einige Staaten verlangen von Verkäufern, den Standort und den Status von Brunnen auf dem Grundstück offenzulegen – oder ob der Verkäufer keine Kenntnis von bestehenden Brunnen hat.

Wenn dem Verkäufer Brunnen bekannt sind, müssen die Angaben des Kaufvertrags eine Karte enthalten, die den genauen Standort jedes Brunnens hervorhebt. Der Verkäufer muss auch angeben, ob der Brunnen versiegelt ist oder derzeit in Gebrauch ist. Verkäufer sollten verlangen, dass potenzielle Käufer eine Zugangsvereinbarung unterzeichnen, bevor sie in die Immobilie eintreten. Eine Zugriffsvereinbarung kann die NDA-Sprache enthalten, aber sie wird auch den Prozess und die Voraussetzungen für die Eingabe in die Eigenschaft diskutieren. Eine typische Zugangsvereinbarung erfordert auch, dass der Käufer eine Versicherung erhält, bevor er in die Immobilie eintritt, dass der Käufer den von ihm verursachten Schaden wiederherstellt und eine Entschädigungssprache einschließt. Websites wie Craigslist, Ebay, Poshmark und andere Online-Marktplätze haben es einfacher gemacht, Käufer und Verkäufer von persönlichem Eigentum zu verbinden. Wenn Sie keinen Immobilienkaufvertrag haben, haben Sie und die andere Vertragspartei kein klares Verständnis Ihrer Rechte, der möglichen Risiken und etwaiger wirtschaftlicher Auswirkungen dieser potenziellen Risiken. Ohne eine Einigung wird es viel schwieriger sein, den Haftungsumfang jeder Partei auszuhandeln und Ihre gesetzlichen Rechte durchzusetzen.

Um unangenehme Überraschungen zu vermeiden, empfiehlt Doutor Finana auch, eine Kündigungs- oder Kündigungsklausel in den Vertrag einzutragen, die beschreiben sollte, wie und in welchem Zeitraum der Vertrag gekündigt werden kann. Um Geld zu verlieren, wird empfohlen, im Voraus sicherzustellen, dass der Käufer das Potenzial hat, für eine Hypothek genehmigt zu werden. Wenn beide Parteien zustimmen, ist es jedoch möglich, eine Klausel hinzuzufügen, die den Vertrag kündigt, wenn die Hypothek von der Bank abgelehnt wird.

Fechar Menu