Easybell Vertragslaufzeit

  • Sem categoria

easybell bietet Voice-over-IP (VoIP) und Breitbandverbindungen basierend auf diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Der Inhalt des Vertrages zwischen easybell und dem Kunden basiert ausschließlich auf dem Inhalt der Bestellung, der Preisliste, den jeweiligen Produktbeschreibungen und diesen Geschäftsbedingungen. Bei Abweichungen zwischen den einzelnen Dokumenten sind die Unterlagen in der vorgenannten Reihenfolge anwendbar. easybell behält sich das Recht vor, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu ändern. easybell wird diese Änderungen nur aus vernünftigen Gründen vornehmen, insbesondere aufgrund neuer technischer Entwicklungen, Änderungen der Zuständigkeit, geänderter Rechtsvorschriften oder anderer vergleichbarer Gründe. Bringt die Änderung den Kunden finanziell benachteiligt, ist easybell verpflichtet, den Kunden mindestens sechs Kalenderwochen vor inkrafttreten über die Änderung zu informieren. Der Kunde kann der Änderung bis zu vier Kalenderwochen nach Erhalt der Mitteilung widersprechen, andernfalls gilt die Änderung als genehmigt. easybell wird diese Bedingung in der Änderungsmitteilung festlegen. Köln, 18. Dezember 2014.

Die Stadtwerke Neumünster (SWN) haben mit der QSC AG eine vorzeitige Vertragsverlängerung über das IT-Outsourcing unterzeichnet. Der Vertrag, der… Weiterlesen Aufgrund technischer Probleme werden DSL-Verbindungen einmal täglich getrennt. Es ist möglich, die Leitung (automatisch) sofort wieder anzuschließen. easybell garantiert dem Kunden das nicht übertragbare und nicht ausschließliche Recht auf Zugang zu den von easybell angebotenen Dienstleistungen und Produkten (insbesondere Software) für die Dauer des Vertrages. easybell oder Dritte behalten alle entsprechenden Rechte an geistigem Eigentum als Lizenzgeber. Der Kunde wird die Dienstleistungen ohne vorherige schriftliche Genehmigung von easybell nicht an Dritte weiterverkaufen (“Reselling”). Dritte sind in diesem Fall kundennahe Unternehmen, wie z.

B. i.S.v. Einwendungen gegen Rechnungsbeträge sind innerhalb von acht Wochen nach Erhalt der Rechnung schriftlich in Form einer E-Mail, eines Briefes oder eines Faxes vorzulegen und sind zu begründen. easybell ist berechtigt, die Kommunikationsdaten, die die Grundlage der Rechnung bilden, nach einer Frist von acht Wochen zu löschen. Der Kunde kann Ansprüche von easybell nur mit unbestrittenen oder rechtskräftigen Ansprüchen aufrechnen. easybell All-in-One-Anschlüsse werden mit einer technischen Verfügbarkeit von 97% entsprechend dem Jahresdurchschnitt zur Verfügung gestellt. Zeitaufwand für Wartung, Installation und Konvertierung sowie unvermeidbare Ausfallzeiten aufgrund von Kundenänderungsanforderungen werden bei der Berechnung der Verfügbarkeit ausgeschlossen. Die Europäische Kommission bietet eine Phase zur Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten (“OS-Plattform”), die sich aus Online-Verkaufsverträgen und Online-Dienstleistungsverträgen ergibt. Weitere Informationen: ec.europa.eu/consumers/odr Die zulässige Nutzung eines der von easybell angebotenen VoIP- oder DSL-Produkte und ein gültiges Lastschriftmandat des Kunden kann auch die Grundlage für diese Art von Vertrag bilden. Hier gilt der Inhalt der Transaktion, der die Grundlage der Aktivierung bildet. Köln, 13. Dezember 2002.

QSC, ein professioneller DSL-Anbieter mit Sitz in Köln, gab heute bekannt, dass er einen verbindlichen Vertrag mit dem Ventelo…

Fechar Menu